Datenschutz­erklärung

1. Name und Kontakt­daten des Verantwortlichen

Diese Datenschutzerklärung infor­miert über die Verar­beitung per­sonen­bezo­gener Daten auf der Webseite der

isp-insoft GmbH (nachfolgend „isp-insoft“ genannt)

Schiffgraben 20, 30159 Hannover

Tel.: +49 (0)511 – 357 95-0

Fax: +49 (0)511 – 357 95-99

E-Mail: info@isp-insoft.de

Der/die Verantwortliche für den Daten­schutz ist unter der vor­stehen­den Anschrift und unter datenschutz@isp-insoft.de erreichbar.

2. Umfang und Zweck der Verar­beitung personen­bezogener Daten

2.1 Aufruf der Webseite

Beim Aufruf dieser Webseite werden durch den Internet-Browser, den der Be­sucher ver­wendet, auto­matisch Daten an den Server dieser Web­seite ge­sendet und zeit­lich begrenzt in einer Protokoll­datei (Logfile) ge­speichert. Bis zur auto­mati­schen Löschung werden nach­stehen­de Daten ohne weitere Ein­gabe des Be­suchers gespeichert:

  • IP-Adresse des Endgeräts des Besuchers,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs durch den Besucher,
  • Name und URL der vom Besu­cher auf­geru­fenen Seite,
  • Webseite, von der aus der Besucher auf die Webseite gelangt (sog. Referrer-URL),
  • Browser und Betriebssystem des End­geräts des Besuchers sowie der Name des vom Be­sucher ver­wen­deten Access-Providers.

Die Verarbeitung dieser per­sonen­bezo­genen Daten ist gem. Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO gerecht­fertigt. Die isp-insoft hat ein berech­tigtes Interesse an der Daten­ver­arbei­tung zu dem Zweck,

  • die Verbindung zur Webseite zügig aufzubauen,
  • eine nutzerfreundliche Anwen­dung der Web­seite zu ermöglichen,
  • die Sicherheit und Stabilität der Sys­teme zu er­kennen und zu gewähr­leisten und
  • die Administration der Web­seite zu erleich­tern und zu verbessern.

Die Verarbeitung erfolgt ausdrück­lich nicht zu dem Zweck, Er­kennt­nisse über die Person des Besu­chers der Web­seite zu gewinnen.

2.2 Kontaktformular

Besucher können über ein Online-Kon­takt­formular auf der Web­seite Nach­richten an die isp-insoft über­mitteln. Um eine Antwort emp­fan­gen zu können, ist zumin­dest die Angabe des Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse er­forder­lich. Alle weite­ren Angaben kann die anfra­gende Person frei­willig geben. Mit Absenden der Nach­richt über das Kon­takt­formular willigt der Besu­cher in die Ver­arbei­tung der über­mittel­ten per­sonen­bezo­genen Daten ein. Die Daten­ver­arbei­tung erfolgt aus­schließ­lich zu dem Zweck der Abwick­lung und Beant­wortung von Anfragen über das Kontakt­formular. Dies geschieht auf Basis der frei­willig erteil­ten Ein­willi­gung gem. Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) DSGVO. Die für die Benutzung des Kontakt­formulars er­hobe­nen per­sonen­bezoge­nen Daten wer­den auto­matisch ge­löscht, sobald die Anfrage erle­digt ist und keine Gründe für eine weitere Auf­bewah­rung gegeben sind (z. B. an­schlie­ßende Beauftragung).

3. Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten werden an Dritte über­mittelt, wenn

  • nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) DSGVO durch die betroffene Person aus­drücklich dazu eingewilligt wurde,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO zur Geltend­machung, Aus­übung oder Ver­teidi­gung von Rechts­an­sprüchen er­forder­lich ist und kein Grund zur An­nahme besteht, dass die betrof­fene Person ein über­wiegendes schutz­würdiges Inte­resse an der Nicht­weiter­gabe ihrer Daten hat,
  • für die Datenübermittlung nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. c) DSGVO eine gesetz­liche Ver­pflich­tung besteht, und/oder
  • dies nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) DSGVO für die Er­fül­lung eines Ver­trags­ver­hält­nisses mit der be­troffe­nen Person erforderlich ist.

In anderen Fällen werden per­sonen­bezo­gene Daten nicht an Dritte weiter­gegeben.

4. Informationen zur Daten­verarbeitung

Ihre bei Nutzung unseres Internet­auf­tritts ver­arbei­teten Daten wer­den ge­löscht oder ge­sperrt, sobald der Zweck der Speiche­rung ent­fällt, der Lö­schung der Daten keine gesetz­lichen Auf­bewah­rungs­pflich­ten ent­gegen­stehen und nach­folgend keine anders­lauten­den An­gaben zu ein­zelnen Ver­arbei­tungs­ver­fahren gemacht werden.

Wir nutzen auf unserer Webseite:

4.1 Cookies

Auf der Webseite werden sog. Cookies ein­gesetzt. Das sind Daten­pakete, die zwischen dem Server der Web­seite und dem Browser des Be­suchers ausge­tauscht werden. Diese werden beim Besuch der Web­seite von den je­weils ver­wende­ten Geräten (PC, Note­book, Tablet, Smart­phone etc.) ge­speichert. Cookies können inso­weit keine Schäden auf den ver­wende­ten Gerä­ten an­richten. Insbe­sondere ent­halten sie keine Viren oder sonstige Schad­soft­ware. In den Cookies werden Infor­matio­nen abge­legt, die sich je­weils im Zu­sammen­hang mit dem spezi­fisch einge­setzten End­gerät er­geben. Die isp-insoft kann damit keines­falls un­mittel­bar Kennt­nis von der Iden­tität des Be­suchers der Web­seite erhalten.

Cookies werden nach den Grund­ein­stellun­gen der Browser größ­ten­teils akzep­tiert. Die Browser­ein­stellun­gen können so einge­richtet werden, dass Cookies ent­weder auf den ver­wende­ten Gerä­ten nicht akzep­tiert werden, oder dass je­weils ein beson­derer Hin­weis er­folgt, bevor ein neuer Cookie ange­legt wird. Es wird aller­dings darauf hinge­wiesen, dass die De­akti­vierung von Cookies dazu führen kann, dass nicht alle Funk­tionen der Web­seite best­möglich genutzt werden können.

Der Einsatz von Cookies dient dazu, die Nut­zung des Web­ange­bots der isp-insoft kom­forta­bler zu ge­stal­ten. So kann bei­spiels­weise an­hand von Session-Cookies nach­voll­zogen werden, ob der Be­sucher ein­zelne Seiten der Web­seite bereits be­sucht hat. Nach Ver­lassen der Web­seite werden diese Session-Cookies auto­ma­tisch gelöscht.

Zur Verbesserung der Benutzer­freund­lich­keit werden tempo­räre Cookies einge­setzt. Sie werden für einen vorüber­gehen­den Zeit­raum auf dem Gerät des Be­suchers ge­speichert. Bei erneu­tem Be­such der Web­seite wird auto­matisch er­kannt, dass der Be­sucher die Seite bereits zu einem frühe­ren Zeit­punkt auf­ge­rufen hat und welche Ein­gaben und Ein­stellun­gen dabei vorge­nommen wur­den, um diese nicht wieder­holen zu müssen.

Der Einsatz von Cookies erfolgt außer­dem, um die Auf­rufe der Web­seite zu statis­tischen Zwecken und zum Zwecke der Ver­besse­rung des Ange­botes zu analy­sieren. Diese Cookies ermög­lichen es, bei einem erneu­ten Besuch auto­matisch zu er­kennen, dass die Web­seite bereits zuvor vom Be­sucher aufge­rufen wurde. Hier erfolgt nach einer jeweils fest­geleg­ten Zeit eine auto­matische Löschung der Cookies.

Die durch Cookies ver­arbei­teten Daten sind für die o. g. Zwecke zur Wah­rung der berech­tigten Inte­ressen der isp-insoft nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO gerechtfertigt.

4.2 Google Fonts

In unserem Internetauftritt setzen wir Google Fonts zur Dar­stel­lung ex­terner Schrift­arten ein. Es handelt sich hier­bei um einen Dienst der Google LLC, 1600 Amphi­theatre Park­way, Mountain View, CA 94043 USA, nach­folgend nur „Google“ genannt.

Durch die Zertifizierung nach dem EU-US-Daten­schutz­schild ( „EU-US Privacy Shield“ ) garan­tiert Google, dass die Daten­schutz­vor­gaben der EU auch bei der Ver­arbei­tung von Daten in den USA ein­gehalten werden.

Um die Darstellung bestimmter Schriften in unse­rem Internet­auftritt zu ermög­lichen, wird bei Aufruf unseres Internet­auftritts eine Ver­bindung zu dem Google-Server in den USA aufgebaut.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO. Unser be­rech­tigtes Inte­resse liegt in der Opti­mierung und dem wirt­schaft­lichen Betrieb unseres Internet­auftritts.

Durch die bei Aufruf unseres Internet­auftritts herge­stellte Ver­bindung zu Google kann Google er­mitteln, von welcher Web­seite Ihre An­frage ge­sendet worden ist und an welche IP-Adresse die Dar­stellung der Schrift zu über­mitteln ist.

Google bietet unter https://adssettings.google.com/ authenticated bzw. https://policies.google.com/ privacy weitere Infor­matio­nen an und zwar ins­be­son­dere zu den Mög­lich­keiten der Unter­bindung der Datennutzung.

4.3 Google Analytics

In unserem Internetauftritt setzen wir Google Ana­lytics ein. Hier­bei han­delt es sich um einen Web­ana­lyse­dienst der Google LLC, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, nach­folgend nur „Google“ genannt.

Durch die Zertifizierung nach dem EU-US-Daten­schutz­schild ( „EU-US Privacy Shield“ ) garan­tiert Google, dass die Daten­schutz­vorgaben der EU auch bei der Ver­arbei­tung von Daten in den USA ein­gehalten werden.

Der Dienst Google Analytics dient zur Ana­lyse des Nutzungs­ver­haltens unseres Internet­auftritts. Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO. Unser berech­tigtes Inte­resse liegt in der Ana­lyse, Opti­mierung und dem wirt­schaft­lichen Betrieb unseres Internetauftritts.

Nutzungs- und nutzer­bezogene Infor­matio­nen, wie bspw. IP-Adresse, Ort, Zeit oder Häufig­keit des Besuchs unse­res Internet­auftritts, werden dabei an einen Server von Google in den USA über­tragen und dort ge­speichert. Aller­dings nutzen wir Google Ana­lytics mit der sog. Anony­misie­rungs­funk­tion. Durch diese Funktion kürzt Google die IP-Adresse schon inner­halb der EU bzw. des EWR.

Die so erhobenen Daten werden wiede­rum von Google ge­nutzt, um uns eine Aus­wer­tung über den Be­such unse­res Internet­auftritts sowie über die dor­tigen Nutzungs­aktivi­täten zur Ver­fügung zu stellen. Auch können diese Daten ge­nutzt werden, um wei­tere Dienst­leistungen zu er­bringen, die mit der Nutzung unse­res Internet­auftritts und der Nutzung des Inter­nets zusammenhängen.

Google gibt an, Ihre IP-Adresse nicht mit ande­ren Daten zu verbinden. Zudem hält Google unter https://www.google.com/ intl/de/policies/ privacy/partners weitere daten­schutz­recht­liche Infor­matio­nen für Sie bereit, so bspw. auch zu den Mög­lich­keiten, die Daten­nutzung zu unterbinden.

Zudem bietet Google unter https://tools.google.com/ dlpage/gaoptout?hl=de ein sog. De­akti­vierungs-Add-on nebst weite­ren Infor­matio­nen hierzu an. Dieses Add-on lässt sich mit den gän­gigen Internet-Browsern instal­lieren und bietet Ihnen weiter­gehende Kon­troll­mög­lich­keit über die Daten, die Google bei Auf­ruf unse­res Internet­auftritts erfasst. Dabei teilt das Add-on dem JavaScript (ga.js) von Google Analytics mit, dass Infor­matio­nen zum Besuch unseres Internet­auftritts nicht an Google Ana­lytics über­mittelt werden sollen. Dies ver­hindert aber nicht, dass Infor­matio­nen an uns oder an andere Web­analyse­dienste über­mittelt werden. Ob und welche weite­ren Web­analyse­dienste von uns einge­setzt werden, er­fahren Sie natür­lich eben­falls in dieser Daten­schutz­erklärung.

Google Analytics deaktivieren

4.4 „Shariff“-Social-Media-Buttons

In unserem Internet­auftritt setzen wir die Plug-ins der nach­folgend ge­nann­ten Social-Net­works ein. Zur Ein­bindung die­ser Plug-ins nutzen wir wiede­rum das Plug-in „Shariff“.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO. Unser berech­tigtes Inte­resse liegt in der Quali­täts­ver­besse­rung unse­res Internet­auftritts

Shariff ist ein Open-Source-Programm, das von c’t und heise ent­wickelt worden ist. Durch die Ein­bindung dieses Plug-ins wird im Wege ver­linkter Grafi­ken ver­hindert, dass die nach­folgend näher be­nann­ten Social-Net­work-Plug-ins bei Ihrem Besuch unse­rer Internet­seite(n), auf der/denen wiede­rum das jewei­lige Social-Net­work-Plug-in einge­bunden ist, auto­matisch eine Ver­bindung zu dem jewei­ligen Server des Social-Net­work-Plug-ins her­stellt. Erst wenn Sie auf eine dieser ver­linkten Grafi­ken klicken, werden Sie zu dem Dienst des jewei­ligen Social-Net­works weiter­geleitet. Auch erst dann werden durch das jewei­lige Social-Net­work Infor­matio­nen über den Nutzungs­vorgang erfasst. Zu diesen Infor­matio­nen zählen bspw. Ihre IP-Adresse, das Datum nebst Uhrzeit sowie die von Ihnen besuchte Seite unse­res Internet­auftritts.

Sollten Sie bei einem der Social-Net­work-Dienste einge­loggt sein, während Sie eine unse­rer mit dem damit kor­respon­dieren­den Plug-in ver­sehe­nen Internet­seite be­suchen, kann der An­bieter des jewei­ligen Social-Net­works wo­mög­lich die so ge­sammel­ten Infor­matio­nen Ihres kon­kreten Be­suchs er­kennen und Ihrem per­sön­lichen Nutzer­konto zu­ordnen bzw. hier­über ver­öffent­lichen. Sofern Sie also bspw. den sog. „Teilen“-Button des jewei­ligen Social-Net­works be­nutzen, werden diese Infor­matio­nen ggf. in Ihrem dor­tigen Nutzer­konto ge­speichert und über die Platt­form des jewei­ligen Social-Net­work-An­bieters ver­öffent­licht. Wenn Sie das ver­hindern möch­ten, müssen Sie sich ent­weder vor dem Klick auf die Grafik bei dem jewei­ligen Social-Net­work aus­loggen oder die ent­sprechen­den Ein­stellun­gen in Ihrem Benutzer­konto des Social-Net­works vornehmen.

Weitergehende Informationen über „Shariff“ hält heise unter http://www.heise.de/ ct/artikel/ Shariff-Social-Media-Buttons-mit-Datenschutz-2467514.html bereit.

Folgende Social-Networks sind in unse­ren Internet­auftritt eingebunden:

  • Google+ der Google LLC, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland
  • Datenschutzinformationen dazu finden Sie unter https://policies.google.com/ privacy

    Durch die Zertifizierung nach dem EU-US-Daten­schutz­schild ( „EU-US Privacy Shield“ ) garan­tiert Google, dass die Daten­schutz­vorgaben der EU auch bei der Ver­arbei­tung von Daten in den USA ein­gehalten werden.

  • Facebook der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA, betrieben inner­halb der EU durch Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland.
  • Datenschutzinformationen dazu finden Sie unter https://www.facebook.com/ policy.php

    Durch die Zertifizierung nach dem EU-US-Daten­schutz­schild ( „EU-US Privacy Shield“ ) garan­tiert Facebook, dass die Daten­schutz­vorgaben der EU auch bei der Ver­arbei­tung von Daten in den USA ein­gehalten werden.

  • Twitter der Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA.
  • Datenschutzinformationen dazu finden Sie unter https://twitter.com/ privacy

    Durch die Zertifizierung nach dem EU-US-Daten­schutz­schild ( „EU-US Privacy Shield“ ) garan­tiert Twitter, dass die Daten­schutz­vorgaben der EU auch bei der Ver­arbei­tung von Daten in den USA ein­gehalten werden.

5. Ihre Rechte als betroffene Person

Soweit Ihre personen­bezogenen Daten an­läss­lich des Besuchs unserer Web­seite verar­beitet wer­den, stehen Ihnen als „betrof­fene Person“ im Sinne der DSGVO folgende Rechte zu:

5.1 Auskunft

Sie können von uns Auskunft darüber ver­langen, ob per­sonen­bezo­gene Daten von Ihnen bei uns ver­arbei­tet werden. Kein Aus­kunfts­recht besteht, wenn die Ertei­lung der begehr­ten Infor­ma­tio­nen gegen die Ver­schwiegen­heits­pflicht gem. § 83 StBerG ver­stoßen würde oder die Infor­matio­nen aus sonsti­gen Grün­den, ins­beson­dere wegen eines über­wiegen­den be­rech­tigten Inte­res­ses eines Drit­ten, ge­heim ge­halten werden müssen. Hier­von abwei­chend kann eine Pflicht zur Ertei­lung der Aus­kunft be­stehen, wenn ins­beson­dere unter Berück­sichti­gung dro­hen­der Schä­den Ihre Inte­ressen gegen­über dem Geheim­haltungs­inte­resse über­wiegen. Das Aus­kunfts­recht ist ferner ausge­schlossen, wenn die Daten nur des­halb ge­speichert sind, weil sie auf­grund gesetz­licher oder satzungs­mäßiger Auf­bewah­rungs­fristen nicht ge­löscht werden dürfen oder aus­schließ­lich Zwecken der Daten­sicherung oder der Daten­schutz­kon­trolle dienen, sofern die Aus­kunfts­ertei­lung einen unver­hältnis­mäßig hohen Auf­wand er­fordern würde und die Verar­beitung zu ande­ren Zwecken durch geeig­nete tech­nische und organi­sato­rische Maß­nahmen ausge­schlossen ist. Sofern in Ihrem Fall das Aus­kunfts­recht nicht ausge­schlossen ist und Ihre per­sonen­bezoge­nen Daten von uns verar­beitet werden, können Sie von uns Auskunft über fol­gende Infor­matio­nen verlangen:

  • Zwecke der Verarbeitung,
  • Kategorien der von Ihnen ver­arbei­teten per­sonen­bezogenen Daten,
  • Empfänger oder Kategorien von Emp­fän­gern, gegen­über denen Ihre per­sonen­bezoge­nen Daten offen gelegt werden, ins­beson­dere bei Emp­fängern in Drittländern,
  • falls möglich die geplante Dauer, für die Ihre per­sonen­bezoge­nen Daten ge­speichert werden oder, falls dies nicht mög­lich ist, die Krite­rien für die Fest­legung der Speicherdauer,
  • das Bestehen eines Rechts auf Be­richti­gung oder Löschung oder Ein­schrän­kung der Ver­arbei­tung der Sie be­treffen­den per­sonen­bezoge­nen Da­ten oder eines Wider­spruchs­rechts gegen diese Verarbeitung,
  • das Bestehen eines Be­schwer­de­rechts bei einer Auf­sichts­behör­de für den Datenschutz,
  • sofern die personen­bezoge­nen Daten nicht bei Ihnen als be­troffe­ne Person er­hoben worden sind, die ver­füg­baren Infor­matio­nen über die Daten­herkunft,
  • ggf. das Bestehen einer auto­mati­sier­ten Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Profi­ling und aus­sage­kräf­tige Infor­matio­nen über die invol­vierte Logik sowie die Trag­weite und ange­strebten Aus­wirkun­gen auto­mati­sierter Ent­scheidungs­findungen,
  • ggf. im Fall der Übermittlung an Emp­fänger in Dritt­ländern, sofern kein Be­schluss der EU-Kom­mis­sion über die Ange­messen­heit des Schutz­niveaus nach Art. 45 Abs. 3 DSGVO vorliegt, Infor­matio­nen darüber, welche geeig­neten Garan­tien gem. Art. 46 Abs. 2 DSGVO zum Schutze der per­sonen­bezo­genen Daten vorge­sehen sind.

5.2 Berichtigung und Ver­voll­ständigung

Sofern Sie feststellen, dass uns unrich­tige per­sonen­bezo­gene Da­ten von Ihnen vor­liegen, können Sie von uns die unver­züg­liche Berich­tigung dieser un­rich­tigen Daten ver­langen. Bei un­voll­stän­digen Sie be­treffen­den per­sonen­bezoge­nen Daten können sie die Ver­voll­stän­digung ver­langen.

5.3 Löschung

Sie haben ein Recht auf Löschung („Recht auf Ver­gessen­werden“), sofern die Ver­arbei­tung nicht zur Aus­übung des Rechts auf freie Meinungs­äuße­rung, des Rechts auf Infor­mation oder zur Erfül­lung einer recht­lichen Ver­pflich­tung oder zur Wahr­nehmung einer Auf­gabe, die im öffent­lichen Inte­resse liegt, er­for­der­lich ist und einer der nach­ste­hen­den Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie ver­arbei­tet wur­den, nicht mehr notwendig.
  • Die Rechtfertigungs­grundlage für die Ver­arbei­tung war aus­schließ­lich Ihre Ein­willi­gung, welche Sie wider­rufen haben.
  • Sie haben Widerspruch gegen die Ver­arbei­tung Ihrer per­sonen­bezoge­nen Daten ein­gelegt, die wir öffent­lich gemacht haben.
  • Sie haben Widerspruch gegen die Ver­arbei­tung von uns nicht öffent­lich ge­mach­ter per­sonen­bezoge­ner Daten ein­gelegt und es liegen keine vor­rangigen berech­tigten Gründe für die Verarbeitung vor.
  • Ihre personenbezogenen Daten wur­den un­recht­mäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personen­bezoge­nen Daten ist zur Er­füllung einer gesetz­lichen Ver­pflich­tung, der wir unter­liegen, erforderlich.

Kein Anspruch auf Löschung be­steht, wenn die Löschung im Falle recht­mäßiger nicht auto­mati­sier­ter Daten­ver­arbei­tung wegen der be­sonde­ren Art der Speiche­rung nicht oder nur mit unver­hältnis­mäßig hohem Auf­wand mög­lich und Ihr Inte­resse an der Löschung gering ist. In diesem Fall tritt an die Stelle einer Löschung die Ein­schrän­kung der Ver­arbeitung.

5.4 Einschränkung der Ver­arbeitung

Sie können von uns die Ein­schrän­kung der Ver­arbei­tung ver­langen, wenn einer der nach­stehen­den Gründe zutrifft:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit der per­sonen­bezoge­nen Daten. Die Ein­schrän­kung kann in diesem Fall für die Dauer ver­langt werden, die es uns er­mög­licht, die Richtig­keit der Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrecht­mäßig und Sie ver­langen statt Löschung die Ein­schrän­kung der Nutzung Ihrer per­sonen­bezogenen Daten.
  • Ihre personenbezogenen Daten wer­den von uns nicht länger für die Zwecke der Ver­arbei­tung be­nötigt, die Sie jedoch zur Geltend­machung, Aus­übung oder Ver­teidi­gung von Rechts­ansprüchen benötigen.
  • Sie haben Widerspruch gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO einge­legt. Die Ein­schrän­kung der Ver­arbei­tung kann so­lange ver­langt werden, wie noch nicht fest­steht, ob unsere berech­tigten Gründe gegen­über Ihren Gründen überwiegen.

Einschränkung der Verarbeitung bedeu­tet, dass die per­sonen­bezoge­nen Daten nur mit Ihrer Ein­willi­gung oder zur Gel­tend­machung, Aus­übung oder Ver­teidi­gung von Rechts­ansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natür­lichen oder juristi­schen Person oder aus Gründen eines wich­tigen öffent­lichen Inte­resses ver­arbei­tet werden. Bevor wir die Ein­schrän­kung auf­heben, haben wir die Pflicht, Sie darüber zu unterrichten.

5.5 Datenübertrag­barkeit

Sie haben ein Recht auf Daten­über­trag­bar­keit, sofern die Ver­arbei­tung auf Ihrer Ein­willi­gung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a) DSGVO) oder auf einem Ver­trag beruht, dessen Ver­trags­partei Sie sind und die Ver­arbei­tung mit­hilfe auto­mati­sier­ter Ver­fahren er­folgt. Das Recht auf Daten­über­trag­bar­keit bein­haltet in diesem Fall fol­gende Rechte, sofern hier­durch nicht die Rechte und Frei­heiten anderer Per­sonen beein­träch­tigt werden: Sie können von uns ver­langen, die per­sonen­bezoge­nen Daten, die Sie uns bereit ge­stellt haben, in einem struktu­rierten, gän­gigen und maschinen­les­baren For­mat zu er­halten. Sie haben das Recht, diese Daten einem ande­ren Ver­antwort­lichen ohne Be­hinde­rung unser­seits zu über­mitteln. Soweit tech­nisch mach­bar, können Sie von uns ver­langen, dass wir Ihre per­sonen­bezoge­nen Daten direkt an einen ande­ren Ver­antwort­lichen über­mitteln.

5.6 Widerspruch

Sofern die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Buchst. e) DSGVO (Wahr­neh­mung einer Auf­gabe im öffent­lichen Inte­resse oder in Aus­übung öffent­licher Ge­walt) oder auf Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO (berech­tigtes Inte­resse des Ver­ant­wort­lichen oder eines Dritten) beruht, haben Sie das Recht, aus Grün­den, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion erge­ben, jeder­zeit gegen die Ver­arbei­tung der Sie be­treffen­den per­sonen­bezoge­nen Daten Wider­spruch einzu­legen. Das gilt auch für ein auf Art. 6 Abs. 1 Buchst. e) oder Buchst. f) DSGVO gestütztes Profi­ling. Nach Aus­übung des Wider­spruchs­rechts ver­arbei­ten wir Ihre per­sonen­bezoge­nen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwin­gende schutz­würdige Gründe für die Ver­arbei­tung nach­weisen, die Ihre Inte­ressen, Rechte und Frei­heiten über­wiegen, oder die Ver­arbei­tung dient der Geltend­machung, Aus­übung oder Ver­teidi­gung von Rechts­ansprüchen.

Sie können jederzeit Widerspruch gegen die Ver­arbei­tung der Sie be­treffen­den per­sonen­bezoge­nen Daten zu Zwecken der Direkt­werbung ein­legen. Das gilt auch für ein Profi­ling, das mit einer solchen Direkt­werbung in Ver­bin­dung steht. Nach Aus­übung dieses Wider­spruchs­rechts werden wir die be­treffen­den per­sonen­bezo­genen Daten nicht mehr für Zwecke der Direkt­werbung verwenden.

Sie haben die Möglichkeit, den Wider­spruch tele­fonisch, per E-Mail, per Tele­fax oder an unsere zu Beginn dieser Da­ten­schutz­erklä­rung aufge­führte Post­adresse form­los mitzuteilen.

5.7 Widerruf einer Ein­willigung

Sie haben das Recht, eine erteilte Ein­willi­gung jeder­zeit mit Wir­kung für die Zu­kunft zu wider­rufen. Der Wider­ruf der Ein­willi­gung kann tele­fonisch, per E-Mail, per Tele­fax oder an unsere Post­adresse form­los mitge­teilt werden. Durch den Wider­ruf wird die Recht­mäßig­keit der Daten­verarbei­tung, die auf­grund der Ein­willi­gung bis zum Ein­gang des Wider­rufs er­folgt ist, nicht be­rührt. Nach Ein­gang des Wider­rufs wird die Daten­ver­arbei­tung, die aus­schließ­lich auf Ihrer Ein­willi­gung be­ruhte, eingestellt.

5.8 Beschwerde

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Ver­arbei­tung der Sie be­treffen­den per­sonen­bezoge­nen Daten rechts­widrig ist, kön­nen Sie Be­schwerde bei einer Aufsichts­behörde für den Daten­schutz ein­legen, die für den Ort Ihres Auf­ent­haltes oder Arbeits­platzes oder für den Ort des mut­maß­lichen Ver­stoßes zu­ständig ist.

6. Stand und Aktuali­sierung dieser Daten­schutz­erklärung

Diese Datenschutz­erklärung hat den Stand vom 15. August 2019. Wir be­hal­ten uns vor, die Daten­schutz­erklä­rung zu ge­gebe­ner Zeit zu aktu­ali­sieren, um den Daten­schutz zu ver­bessern und/oder an ge­änderte Behörden­praxis oder Recht­sprechung anzupassen.

Teile dieser Daten­schutz­­erklä­rung stammen aus der Muster-Datenschutzerklärung der Anwaltskanzlei Weiß & Partner